Anna denkt nach, Anna schreibt, Miniaturen

Fernsehwünsche

20. August. Montag. Es ist wieder „Einen Tag geht es, einen Tag nicht“-Zeit. Nach gestrigem erfolgreichen Arbeiten geht heute gar nichts, weder denken, noch räumen. Nicht mal faulenzen und lesen macht mir Spaß. Vielleicht ist es auch einfach der Wetterwechsel, der in der Luft liegt. Also nicht hin zu weniger warm, aber zu anders warm. Nicht einfach heiß, sondern feuchter, drückender. Stattdessen Fressanfälle, und hinterher ist mir schlecht. Na ja.

Liebes deutsches Fernsehen: Ich empfange ja nur die öffentlich-rechtlichen Sender: warum müsst Ihr an einem Tag denselben Polizeiruf 110 hintereinander auf zwei Sendern bringen, und dann kommt am nächsten Tag alles Interessante parallel aber erst spät? Und warum zeigt Ihr freitags und samstags nie irgendetwas Gutes, dafür dann aber am Montag zwei so spannende Sachen (immerhin hintereinander), dass man gar nicht lange genug wach bleiben und alles aufnehmen und verdauen kann? Geht es nicht ein bisschen besser verteilt? Die ganzen Familien-, Urlaubs-, Liebesserien aus eigener Produktion dürft Ihr von mir aus übrigens gerne alle einstellen und sämtliche Kopien vernichten, vielen Dank.

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.