Anna denkt nach, Anna schreibt, Miniaturen

Ente

16. Februar. Samstag. Fühlt sich wie Sonntag an. Gut, das verquere Zeitgefühl setzt sich wenigstens fort.
Ein dreigeteilter Tag: Vormittags mit H. und M. draußen unterwegs, frühstücken und einkaufen. Dann versuchen zu arbeiten, aufgeben und Mittagsschlaf halten. Und am Ende ausgiebig und enstpannt Weihnachtsessen kochen (Entenbrust, Klöße, Rotkohl. Mit Orangensoße natürlich.) und dabei Berlinale-Preisverleihung schauen. Nen, kein Fernseher in der Küche, sondern Livestream auf dem Computer im benachbarten Arbeitszimmer auf volle Lautstärke und dann zwiscehn Herd und Schreibtisch pendeln. Die Ente ist auf diese Weise sher gut geworden.

Woran ich mich erinnern wll:
Nicht gleich zuviel Sonne, auch wenn es verlockend ist.

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.