Anna denkt nach, Anna schreibt, Miniaturen

Alles glatt gegangen

26. Februar. Dienstag. Reisetag, also aufstehen um 4:30 Uhr, um 6:00 Uhr das Haus verlassen, um kurz vor 7:00 Uhr im Zug sitzen. Entspanntes Internetlesen-Arbeiten-Spielen. Der ICE ist wohltemperiert, WLAN klappt, die Ankunft ist auf die Minute pünktlich. Zwölf Minuten Umsteigezeit in Frankfurt Hautpbahnhof (10 Gleise weiter). Der Regionalexpress steht bereit, die anfänglichkräftig aufgedrehte Heizung wird mit der Abfahrt ausgeschaltet, so ist die Temperatur nach kurzer Zeit angenehm, die Sitze bequem, die Fahrtunspektakulär (und pünktlich). Alles gut.
In K. scheint die Sonne, im Garten blühen die im Herbst gesetzten Winterlinge, Krokusse und Zwergiris, der Nachbarskater kennt uns noch, meine Reisemigräne hält sich in Grenzen.
Erstes Bier auf der Terrasse, dann Kaffee und Kuchen, dann auspacken, die sechs Wochen in Ruhe gelassenen Rechner aufwecken, Updates installieren lassen, die Nachbarn begrüßen.
Abends eine schnelle TK-Pizza, und jetzt geht’s ins Bett. Müüüde…

Woran ich mich erinnern will:
Der flockige Himmel beim Sonnenaufgang.

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.