Anna denkt nach, Anna schreibt, Miniaturen

Liebevolle Zuwendung

16. Mai. Donnerstag. Der Kopf muckt noch ein wenig, also heute noch Schonprogramm und liebevolle Zuwendung.

Vormittags ein Durchgang mit der Lieblingskundin, die nun ihrerseits viel Arbeit mit unseren gemeinsamen Projekten hat, aber auch da neigt es sich dem Ende zu und nun begnnt der für sie nervenaufreibendste Teil: Warten auf Feedback und letzte Inhalte der Kunden.

Nach dem Mittagsimbiss ein kurzer unruhiger Schlaf, der mich völlig schlapp und lustlos zurücklässt. Ich bastele kurz an verschiedenen Aufgaben herum, aber der Funke springt nicht über, also räume ich stattdessen eine Rümpelecke in meinem Arbeitszimmer auf. Liebevolle Zuwendung umfasst heute auch den Raum der mich umgibt.

In der Küche entdecke ich das Mottennest und mache sauber.

Bespreche mit H., was bei M. zu tun ist (VoIP-Umstellung des Telefonanschlusses, deswegen neuer Router nötig und neue Geräte sind immer – achwierig).

So ein Tag war das.

Wenigstens hat es mal ein bisschen geregnet, ein feiner, stetiger, gemütlicher Landregen.

Woran ich mich erinnern will:
Liebevolle Zuwendung kann viele Gesichter habe, aber das eigentlich entscheidende daran ist die Intention.

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.