Anna denkt nach, Anna schreibt, Miniaturen

Ebenen

18. Mai. Samstag. Ich denke über meine Arbeit nach und komme zu verschiedenen Ebenen, die ich betrachte – und alle heißen Meine Arbeit/ Mein Unternehmen/ Mein Business.
Da ist die Ebene Mein Selbstverständnis in dem, was ich tue. Da geht es darum, wie ich mir meinen Arbeitsalltag vorstelle, mit wem ich gerne zu tun habe/ hätte und wie ich mich als Selbstständige sehe. Dann ist da die Ebene Meine Firma und wie sie wahrgenommen wird. Das betrifft vor allem die Qualitäten, die ich und meine Arbeit transportieren (wollen/ sollten), positive wie negative Eigenschaften und wie das bei meinen Kunden und Interessenten ankommt. Die dritte Ebene sind die eigentlichen Tätigkeiten: Was tue ich wie für wen? Da geht es darum, was ich kann und mag, wie ich das tue und wie ich es vielleicht anders tun könnte oder sollte.
Alles zusammen gibt ein Bild, und daran arbeite ich mich jetzt ab: Wo stehe ich, wie nehme ich das wahr, wie andere, und wo soll die Reise hingehen?
Abends dann mal die Ideen zur neuen Homepage zu Papier gebracht in den Computer gehackt.

Und sonst: Zweieinhalb Stunden Arbeit, eine Stunde Planung mit und für M.s VoIP-Umstellung (mit der Frau ist einfach alles Technische unsäglich kompliziert), anderthalb Stunden schlafen.

Woran ich mich erinnern will:
Wenn es zu warm ist und man an die Sonne nicht gewöhnt ist, ist es durchaus ok, sich einen prächtigen Maitag von innen  anzuschauen. Zumindest wenn man den Kopf später noch benutzen will.

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.