Anna denkt nach, Anna schreibt, Miniaturen

Parallel-Stream

7. Juni. Freitag. Früh wach aber trotzdem sehr unlustig, was die Arbeit angeht. Durchgebissen und am Nachmittag war dann auch wieder ein großer Brocken geschafft.

In meinem gehirn findet momentan ein Parallel-Leben statt, so fühlt sich das zumindest an: Mit einer Schicht meines Bewusstseins arbeite ich, spreche mit Menschen, lese ein Buch, schaue Filme. Währenddessen läuft daneben ein Stream mit Bildern, Gedanken, Fragen, die sich nicht in Worten formulieren lassen, sondern quasi „gespürt“ werden. Das ist interessant, aber auch furchtbar anstrengend, denn besonders aktiv sind diese Gedanken im Moment des Aufwachens oder wenn ich von der Arbeit ermüde.

In Momenten also, wo mein arbeitendes Bewusstsein nachlässt, schwach und müde ist. Drängt hier das Unterbewusstsein an die Oberfläche? Oder ist mein Gehirn mit den aktuellen Aufgaben unterfordert und nutzt freie Kapazitäten, indem es sich nebenbei mit anderen Dingen beschäftigt, für die sonst beispielsweise der Schlaf zuständig ist?

Sehr irritierendes Gefühl. Vielleicht bin ich auch nur auf der Suche nach einer neuen (immer temporären) Obsession…

Woran ich mich erinnern will:
Wartezeiten nutzen. Schnell das Waschbecken putzen, während das Kaffeewasser kocht. Oder die Gießkannen füllen. Das gespülte Geschirr wegräumen. Ein Fcah im Kühlschrank aufräumen.

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.