Anna denkt nach, Anna schreibt, Miniaturen

Crazy shit

19. August. Montag. Morgenrot um halb sieben – es wird ganz eindeutig Herbst, auch wenn die Temperaturen gerade nochmal hochgehen.

Heute viel Palaver, am Telefon, per Mail und nochmal am Telefon. Mittags bin ich so durchgedreht, dass ich fast 2 Stunden brauche um wieder zu mir zu kommen. Nachmittags dann noch ein klein wenig programmiert.

Immerhin wurde eine größere Rechnung bezahlt, davon Krankenkasse und H.s Miete überwiesen.

Der auf-/überdrehte Vormittag führt dazu, dass um sechs Uhr abends nichts mehr geht. Akku vollständig leer, eigentlich will ich nur noch essen und ins Bett. Zur Not auch nicht essen und ins Bett. H. kommt, und so sitze ich noch eine Weile wie eine Theaterkulisse herum, sage an passenden Stellen „ja“ oder „ach so“, aber ein sinnvolles Gespräch ist nicht mehr möglich.

Woran ich mich erinnern will:
Es war gut, aus diesem Wirrwarr nicht noch einen Haufen offener Loops mitzunehmen, sondern alles abzuschließen, was auf mich geworfen wurde, auch wenn dies sinnvolle Arbeit letztendlich verhindert hat.

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.