Anna denkt nach, Anna schreibt, Miniaturen

Inselwanderung

18. Januar 2020. Samstag. Wochenende! Lange geschlafen und dadurch wieder etwas neben mir. Was dem Körper gut tut, ist für den Kopf nicht immer unbedingt das Richtige, zumindest kurzfristig.

Gedanken über Lots Frau.

Nach dem späten Frühstück samt Einkaufsplanung wollen wir hinunterwandern in den Nachbarort,dort ein wenig am Fluss spazierengehen und dann einkaufen. Vor dem Haus treffen wir die Nachbarin, die uns „für die Rückfahrt“ die Fahrkarte gibt, die hier am Wochenende im gesamten Verbundgebiet von zwei Personen genutzt werden kann.
Ich scherze noch „Wenn Ihr die die nächsten zwei, drei Stunden nicht braucht“ und sie schaut etwas säuerlich, sagt aber nichts.

Auf dem Weg denken wir darüber nach, ob wir die Karte nicht noch besser nutzen könnten als nur für die Rückfahrt den Berg hoch, und ich schlage vor, wir könnten ja zwei Orte weiter fahren, dort ein wenig am Fluss spazieren und dann in einem neuen Supermarkt einkaufen, der hätte dann ja auch ein paar andere Sachen, und das wäre doch schön.

H. ist sofort Feuer und Flamme, wir könnten nicht nur am Fluss spazieren, sondern sogar auf die Insel gehen und uns dort etwas umschauen. Gesagt getan. Wir spazierten den Berg hinunter in den Nachbarort, warteten dort fünf Minuten auf den Bus und fuhren zwei Orte weiter, gingen unter der Bahn hindurch undüber die Brücke auf die Insel.

Wir durchquerten den kleinen Ort und wanderten durch die Felder auf die gegenüberliegende Seite und dort immer am Strand entlang. Steinstrand, Kiesstrand, Sandstrand. Kleine Buchten. Wunderschöne verschiedene Steine. Viel Basaltkiesel und Quarz. Muschelschalen. Wenig Treibholz, fast kein Müll. Gegenüber Silos, dann Wohnhäuser, eine Kirche. In der Ferne die Burg und die Stadtbrücke und noch weiter der Fernsehturm. Lastkähne fuhren vorbei, beladen mit Chemikalien, Kohle und Containern. Bis zur Inselspitze wanderten wir und gingen dort durch einen seltsamen Wald von kleinen Bäumen und Sträuchern, die den Großteil des Jahres von Wasser überspült sind und in deren blattlosen Ästen Algen hingen wie Lametta..

Am Himmel fand ein dramatisches Schauspiel mit Sonne und Wolken statt. Als wir auf die Insel kamen, regnete es kurz. Als wir sie verließen, zog ein Graupelschauer durch. April im Januar. Und es wird kälter.

Wir gingen nicht in den neuen Supermarkt, da hätten wir zu weit laufen müssen. Stattdessen gingen wir in den, in dem wir letzte Woche schon waren, holten uns einen Imbiss (Spießbratenbrötchen!), aßen und drehten dann unsere Einkaufsrunde.
Auf denBus zurück mussten wir nur wenige Minuten warten, beim Umsteigen mussten wir etwas rennen, aber der andere Fahrer wartete auf uns, so mussten wir keine halbe Stunde an der Haltestelle hocken.

Um 18:00 Uhr waren wir zurück und die Nachbarn schon unruhig: Sie wollten nämlich abends zu einer Karnevalssitzung in den Nachbarort fahren und brauchten das Ticket. So ganz ernst genommen hatten sie meinen Spruch am Mittag wohl nicht…

Nichts im Fernsehen, deswegen spielten wir mal wieder zwei Runden Scrabble.

Sehr müde und erschöpft, aber zufrieden.

Woran ich mich erinnern will:
Das Kap auf der Insel mit seinem seltsamen „Wäldchen“

What I did today that could matter a year from now:
Bewegung. Wandern.
Ein Stein-Depot finden.
Den ÖPNV nutzen und damit stärken.
Wie immer: waschen statt duschen.
Die Heizung nicht höher stellen, obwohl es etwas kälter wird.

Was wichtig war:
Ja sagen.
Vom Plan abweichen.
Bewegen.
Eindrücke.
Gemeinsame positive Aktivität.
Überlegen: Wie können wir das noch besser machen?
Nachdenken.

Standard

Ein Gedanke zu “Inselwanderung

  1. Pingback: Das Leck finden | Annas Miniaturen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.